Wieder ein CDU – SPD Klüngel?

Wieder ein CDU – SPD Klüngel?

Nachdem schon die Wahl von Herrn Böll als Beigeordneter für die Velberter Stadtverwaltung ein gewisses Geschmäckle hatte, weil dort unbedingt der Velberter SPD Kandidat gewählt werden sollte und wurde und die anderen Bewerber schon chancenlos in die Vorstellung gingen, scheint es jetzt vor der Wahl eines Bewerbers um eine zweite Dezernentenstelle sehr eilig zu werden, Herrn Böll noch weiter zu befördern.

Jetzt soll er auch noch zum 1. Beigeordneten und Vertreter des Bürgermeisters gewählt werden. Wir wünschen uns für Velbert, dass Herr Lukrafka noch Jahre bei bester Gesundheit bleibt und sein Amt weiter ausüben kann, zum Wohle unserer Bürger.

Warum wird man jetzt so hektisch? Wir halten die Wahl des 1. Beigeordneten jetzt für überstürzt, denn Velbert hat seit einem Jahr keinen 1. Beigeordneten im aktiven Dienst. Unserer Meinung nach gab es dadurch auch keine Probleme. Warum warten wir nicht ab, wie sich der neu zu wählende Technische Beigeordnete für Velbert entwickelt? Er bringt sicherlich aus seinen bisherigen Tätigkeiten viel Erfahrung mit und hat die Stelle als 1. Beigeordneter schon Jahre erfolgreich wahrgenommen. Hat man Angst vor Konkurrenz für Herrn Böll?

Wir werden aus diesen Gründen gegen die Wahl von Herrn Böll zum 1. Beigeordneten stimmen, wie wir auch schon bei seiner ersten Wahl zum Beigeordneten wegen unserer Meinung nach fehlender Qualifikation dieses Bewerbers gegen den Vorschlag gestimmt haben.

Dirk aus dem Siepen
Fraktionsvorsitzender UVB
Velbert, 30.04.2018