Europäische Union – in manchen Dingen Fluch oder Segen?

Europäische Union – in manchen Dingen Fluch oder Segen?

Die halbjährliche Zeitumstellung die uns für 2019 zugesagt wurde, wird nun doch nicht im kommenden Frühjahr abgeschafft. Für die Idee gibt es nicht die notwendige Unterstützung der EU-Mitgliedsstaaten.

Wir fragen uns, wo liegt das Problem? Die EU-Staaten hielten den Zeitplan für zu schnell, sie bräuchten mehr Zeit für eine Entscheidung und die Abstimmung untereinander. Liegt es vielleicht daran, dass sie nicht alle vorher gefragt wurden?

Für Kommissionspräsident Junker muss das wie eine Ohrfeige sein, denn er wollte damit zeigen, dass die Brüsseler Behörde auf Bürgeranliegen eingeht. Was ja auch wirklich eine gute Idee gewesen wäre, denn bei einer Online-Befragung hatte sich eine deutliche Mehrheit für eine Änderung der Zeitumstellung ausgesprochen.

Also meiner Meinung nach, mal wieder am Bürgerwillen vorbei.

Dirk aus dem Siepen
Fraktionsvorsitzender UVB Velbert
Velbert, 01.12.2018