Gefährliche und chaotische Verkehrszustände an der Grundschule Kuhstraße

Gefährliche und chaotische Verkehrszustände an der Grundschule Kuhstraße

Unseren Kindern sollte es möglich sein, sich in entsprechenden Räumen sicher zu Fuß zu bewegen. Dies lässt die verkehrstechnische Situation im Moment leider nicht zu. Wie wäre dies zu ändern?

  • Absolute Halteverbote. Eine klarere Kennzeichnung der Halteverbote durch weitere Schilder und Markierungen auf der Straße vor der Schule würden sichtbarer verdeutlichen, dass das Anhalten vor der Schule verboten ist.
  • Verbot des Wendens und Befahren des Parkplatzes während der Schulzeiten. Hier hat es schon verschiedene Beinahe-Unfälle gegeben, wenn Eltern mit ihren Autos wenden und rückwärts in den Fußgängerweg einfahren. Besonders dramatisch ist die Situation bei der momentanen Dunkelheit und bei Regen. Hier muss es ein klares Verbot des Befahrens geben.
  • Elternhaltestellen: Dies gibt es schon an anderen Schulen. Als mögliche Haltepunkte wären, ein Parkraum auf dem Unteren Eickeshagen oder an der Hauptstraße zu nennen. Beides nur ca. 3 bis 5 Gehminuten von der Schule entfernt.
  • Wenn gar nichts hilft, muss die Präsenz von Polizei und Ordnungsamt erhöht werden. Leider ist die Polizei nur sporadisch an der Schule vertreten. Das Ordnungsamt, muss den aktuell als rechtsfrei empfundenen Verkehrsraum vor der Schule kontrollieren und vielleicht durch Bußgelder wieder sicher machen.
  • Die gelegentlich stattfindende Entleerung der Papier- und Glascontainern, sollte nicht in der Zeit von 07:15 Uhr bis 08:15 Uhr stattfinden. Dies dürfte wohl kurzfristig zu klären sein.
  • Die Eltern sollten darauf achten, dass Kleidung mit Reflektoren und ggf. Warnwesten den Kindern helfen, besser wahrgenommen zu werden.

Sicherlich gibt es noch eine Menge weiterer Ideen, um die Situation für die Schüler im Verkehrsraum zu verbessern. Im Moment appelliere ich an alle Eltern, die jeden Morgen Ihre Kinder zur Schule fahren, bitte fahren sie vorsichtig, denn außer ihren, gibt es noch mehr Kinder in dieser Schule.

Interessant ist sicherlich auch die Idee der Grundschule, die Kinder selbstständig zur Schule gehen zu lassen. In diesem Rahmen findet immer wieder die Aktionswoche „Zu Fuß zur Schule“ statt.

Dirk aus dem Siepen
Fraktionsvorsitzender UVB Velbert
Velbert, 21.12.2018