Mehr Sicherheit für ältere Menschen im Straßenverkehr

Mehr Sicherheit für ältere Menschen im Straßenverkehr

Zeig Respekt. Fahr aufmerksam!Der Anteil von Menschen über 65 Jahren und älter beträgt momentan ca. 21 Prozent der Gesamtbevölkerung. Sie sind mobiler als früher, besitzen meistens einen Führerschein, nutzen das Auto und sind mit dem Fahrrad (E-Bike) oder zu Fuß unterwegs.

Dies ermöglicht soziale Kontakte bis ins hohe Alter und wirkt gegen Vereinsamung. Wichtige Termine wie Einkäufe oder Besuche beim Arzt können selbstständig erledigt werden. Umso wichtiger ist es, dass ältere Menschen im Straßenverkehr sicher sind. Bei vielen kann die Seh- und Hörfähigkeit eingeschränkt sein, sowie die Beweglichkeit.

Dies schlägt sich in den Unfallzahlen von 2017 wieder. In diesem Jahr starben in Deutschland 994 Menschen ab 65 Jahren im Straßenverkehr. Knapp 7000 Fußgänger in diesem Alter verunglückten. Das muss sich schnellstens ändern.

In einigen Städten wurden Autofahrende mit Plakaten zu mehr Aufmerksamkeit aufgerufen und dafür sensibilisiert, dass grundsätzlich Fußgängerinnen und Fußgänger eines besonderen Schutzes bedürfen, dies gilt nicht nur für ältere. Mit dem Plakat „Zeig Respekt. Fahr aufmerksam!“ soll darauf hingewiesen werden.

Wir werden uns dafür einsetzen, dass so etwas auch in Velbert stattfinden kann.

Dirk aus dem Siepen
Fraktionsvorsitzender UVB Velbert
Velbert, 27.01.2017